Bekanntmachung der Wahlvorschläge (Schritt 12)

Sie müssen alle beim Wahlvorstand eingereichten und gültigen Wahlvorschläge bekannt machen.

Termin! Spätestens eine Woche vor Beginn der Stimmabgabe müssen Sie (§ 10 Abs. 2 WO) die gültigen Wahlvorschläge bekannt machen. Wir empfehlen Ihnen allerdings, dies bereits zwei Wochen vor der Betriebsratswahl zu erledigen.

Die Wahlvorschläge (Vorschlagslisten) müssen Sie, ebenso wie das Wahlausschreiben, deutlich und für jedermann, ohne besonderen Aufwand erreichbar, auslegen oder aushängen bzw. im Intranet zur Verfügung stellen (§ 10 Abs. 2, § 3 Abs. 4 WO).

Tipp: Für die Bekanntmachung der Wahlvorschläge empfehlen wir Ihnen die Arbeitshilfe Muster-Formular 530.

Wenn Sie nur eine Wahlvorschlagsliste erhalten haben, müssen Sie nur einen einzigen Vordruck erstellen und neben dem Wahlausschreiben aushängen. Verwenden Sie hierzu bitte unser Muster-Formular 130c.
Wenn Sie mehrere Wahlvorschlagslisten erhalten haben, müssen Sie die Wahlvorschläge in der ausgelosten Reihenfolge (Schritt 11) bekanntmachen und später auf dem Stimmzettel auflisten. Nutzen Sie dazu unser Muster-Formular 130b.

Termin! Den Tag, an dem Sie die eingereichten Wahlvorschläge spätestens bekannt machen müssen, finden Sie unter dem Button „Terminliste". Vorausgesetzt, Sie haben dort den Wahltermin eingetragen.