Nach der BR-Wahl wurde die Konst. Sitzung (Einladung dazu war zwar zeitlich innerhalb der 1 Woche erfolgt), dann aber mehrfach verschoben (man wollte die "richtigen" gewählten Mitglieder dabei haben um sich zum Vorsitzenden wählen zu lassen) und dann ohne Vorankündigung in einer Routinesitzung angekündigt, stand also nicht auf der Tagesordnung. Ist das ein Grund für die Anfechtung der Wahl?