Hallo,
nach den Betriebsratswahlen würde ich gerne als Betriebsratsvorsitzender kandidieren. Ich bin seit 3 Jahren stellv. Betriebsratsvorsitzender und der Vorsitzende kandidiert gar nicht mehr für den Betriebsrat, weil er unsere Firma verlassen wird (nicht wegen des Betriebsrats, er zieht bald weg). Ich gehe davon aus, dass ich der einzige Kandidat für den Posten sein werde, weil es kein anderer machen will. Hauptsächlich, weil es mit einer Freistellung verbunden ist. Ich habe mit einigen der Kandidaten für die Wahl gesprochen, keiner will aber für den Posten des Stellvertreters kandidieren. Alle wollen lieber in ihrem bisherigen Job weiter arbeiten und nicht auch freigestellt werden. Das wäre das eine mögliche schlechte Szenario, es gäbe dann keinen Stellvertreter und soweit ich weiß, geht das nicht. Das zweite mögliche schlechte Szenario wäre, dass sich nach einer sicher langen Diskussion dann doch noch jemand meldet und kandidiert. Dieser Kandidat würde dann sicher gewählt weil er der einzige wäre. Es gibt aber Personen auf der Kandidatenliste, mit denen ich den Vorsitz überhaupt nicht machen kann. Es hat Leute auf der Liste, mit denen ich nicht zusammen arbeiten kann. Das hat sich in den letzten vier Jahren gezeigt (1 Jahr BR, dann 3 Jahre Stellv.). Ich müsste dann sofort wieder zurücktreten, was ja aber auch blöd wäre. Falls es wichtig ist: Wir sind 9 Betriebsräte und uns gibt es überhaupt erst seit 4 Jahren. Vielleicht liegt es daran, dass wir mit sowas keine Erfahrung haben.
Gibt es jemanden, der auch so ein Problem hat?
Ich will halt nicht, dass wir nach 4 Jahren Betriebsrat wieder betriebsratslos sind.