In 4 Wochen sind Betriebsratswahlen in einem mittelständischen Familienunternehmen. Der Bruder des Chefs hat sich als Betriebsratsmitglied aufstellen lassen. Insgesamt werden nur 3 Mitglieder gewählt. Ist es rechtens, dass sich ein familienmitglied zur Betriebsratswahl aufstellen lässt, oder ist die Wählerliste anfechtbar?