26. Schritt: Vernichtung der verspätet eingegangenen Briefwahlumschläge

Vernichtung der verspätet eingegangenen Briefwahlumschläge (Schritt 26)

Verspätet eingegangene Briefwahlumschläge dürfen nicht geöffnet werden! Sie werden mit einen Eingangsstempel versehen und aufbewahrt. Nach der Wahl übergibt der Wahlvorstand diese Briefwahlumschläge an den Betriebsrat. 
Auch der Betriebsrat darf diese Briefwahlumschläge nicht öffnen. Sofern die Wahl nicht angefochten wird, sind diese Umschläge spätestens einen Monat nach der Wahl zu vernichten.