Listenwahl

Die Listenwahl oder Verhältniswahl ist ein Wahlverfahren bei dem zwei oder mehr Listen zur Wahl stehen. Jeder Wähler kann nur eine Stimme abgeben. Er wählt nur die Liste.

Wie viele Kandidaten von der jeweiligen Liste in den Betriebsrat einziehen, hängt von den Stimmen ab, die auf die entsprechenden Listen entfallen. Die Ermittlung erfolgt nach dem d'Hondtschen Höchstzahlensystem. Welche Bewerber dieser Liste dann in den Betriebsrat kommen, ist durch die Reihenfolge auf der Liste festgelegt, so dass zunächst der oben platzierte Bewerber einzieht und dann der zweite usw. (vgl. § 11 WO).

Listenwahl / Verhältniswahl - Einfach erklärt