Betriebsratswahl Tipp #8 - Vereinfachtes vs. Normales Wahlverfahren - Welches Wahlverfahren gilt?

Bei der Frage, wann, welches Wahlverfahren zum Einsatz kommt, da gilt: Aller guten Dinge sind drei.

Erstes Ding: Wenn in Ihrem Betrieb in der Regel 5-50 wahlberechtigte Arbeitnehmer arbeiten, dann gilt das vereinfachte Wahlverfahren.

Zweites Ding: Wenn in Ihrem Betrieb in der Regel mehr als diese 50 wahlberechtigten Arbeitnehmer arbeiten, dann kommt das normale Wahlverfahren zur Anwendung.

Und jetzt das dritte Ding: Wenn in Ihrem Betrieb in der Regel zwischen 51 und 1 dann können Sie sich als Wahlvorstand mit Ihrem Arbeitgeber darauf verständigen, dass die Wahl trotzdem im vereinfachten Wahlverfahren durchgeführt wird.

Mit anderen Worten: Bis in der Regel 50 wahlberechtigte = Vereinfachtes Wahlverfahren Ab in der Regel 101 wahlberechtigte = Normales Wahlverfahren Und für die Betriebsgrößen dazwischen gilt: Es kommt darauf an. Wo Vereinbarung, da vereinfachtes Wahlverfahren. Wo keine Vereinbarung, da normales Wahlverfahren.

Und deswegen dieses mal dieser Wahlspruch: Wahlverfahren? Ach du dickes Ding... Vereinfacht, normal, dazwischen Qual.