Zu wenig Kandidaten - Wie geht es weiter?

Wenn es zu wenig Kandidaten für die Betriebsratswahl gibt, wird wieder einmal die Unterscheidung wichtig, in welchem Wahlverfahren Sie wählen. Wählen Sie im normalen Wahlverfahren, dann hat der Wahlvorstand eine Nachfrist von einer Woche zu setzen. Das ist so im § 9 WO geregelt.

Wählen Sie dagegen im vereinfachten Wahlverfahren, dann gibt es keine gesetzliche Bestimmung, die mit derjenigen in § 9 WO vergleichbar wäre. Es gibt also keine Nachfrist. Findet dann im vereinfachten Wahlverfahren keine Betriebsratswahl statt?
Nein. Für solche Fälle, wo zu wenige, aber doch einige Kandidaten vorhanden sind, wird § 11 BetrVG analog angewendet. Man wählt dann das nächstmögliche kleinere Betriebsratsgremium.