Listenvertreter zur Auslosung einladen (Schritt 11)

Falls Sie mehrere gültige Wahlvorschlagslisten erhalten haben, dürfen Sie niemanden benachteiligen. Deshalb müssen Sie auslosen, in welcher Reihenfolge die Listen auf dem Aushang bzw. auf dem Stimmzettel aufgeführt werden (Ordnungsnummer).

Zur Verlosung der Reihenfolge müssen Sie die Listenvertreter drei oder vier Arbeitstage vor der Bekanntmachung der gültigen Wahlvorschläge (Schritt 12) einladen. Nutzen Sie dafür das Muster-Formular 130a.

Die Verlosung führt der Wahlvorstand durch. Die genaue Art und Weise ist nicht vorgeschrieben.

Tipp: Schreiben Sie das Kennwort einer Liste auf einen kleinen Zettel (Los). Falten Sie diesen und legen ihn in einen Hut/Eimer oder ähnliches Behältnis. Lassen Sie jetzt eine „Glücksfee" ein Los ziehen. Das Los enthält das Kennwort der Wahlvorschlagsliste, die die Ordnungsnummer 1 bekommt usw.. Über die Verlosung müssen Sie ein Protokoll erstellen.
In dieser Reihenfolge müssen Sie die Wahlvorschläge in der Bekanntmachung (siehe Muster-Formular 130b) und später auf dem Stimmzettel auflisten.